Moderner DIY Wildblumen-Kranz mit Metallringen

Kostenlose Anleitung


 

» Wo Blumen blühen,

lächelt die Welt. «

- Ralph Waldo Emerson

 

Du benötigst:

  • Wildblumen (z.B. Lavendel, Salbei, Gräser,...)
  • zwei unterschiedlich große Metallringe (wir haben uns für weiß entschieden, aber genauso gut kannst du gold oder silber nehmen)
  • dünnen Draht
  • Bindfaden in grün
  • Dekoband
  • Schere

 

Schritt 1:

Zunächst schneidest du deine Pflanzen etwas zu. Sie dürfen ruhig unterschiedliche Längen haben, damit der Kranz nicht zu gleichmäßig, sondern etwas verspielt wird.

 

 

Schritt 2:

Nun legst du die ersten Pflanzen auf den großen Ring. Am besten beginnst du mit den größten Blumen, damit du den Rest anschließend drumherum basteln kannst. Fixiere die Blumen mit Draht. Dann legst du die nächste Schicht darüber. Achte darauf, dass die Blumen alle etwas versetzt sind und nicht direkt übereinander liegen. Damit alles etwas stabiler wird, kannst du die Pflanzen zusätzlich mit Bindfaden befestigen. Wickel hierfür den Bindfaden oft und fest um den Ring. Wenn du die nächste Schicht Blumen darüber bindest, achte darauf, den Bindfaden unter Blättern und Blüten zu verstecken, damit man ihn später nicht sieht.

 

Unser Tipp:

Binde auf der linken Seite Blumen um den Ring, die nach links schauen und rechts welche, die nach rechts schauen. Die Stiele sollten sich dann über kreuzen. Jetzt kannst du noch einzelne Blüten darüber binden, damit man die Stiele nicht mehr sieht.

 

Schritt 3:

Dasselbe machst du nun noch mit dem kleinen Ring. Uns gefällt es am besten, nur an eine Seite des Ringes Pflanzen zu binden. Hier sind deiner Kreativität jedoch keine Grenzen gesetzt. 

 

 

Schritt 4:

Zum Schluss legst du den kleinen Ring in den großen und befestigst beide zusammen mit einem Dekoband. Schon ist dein Kranz aus Wildblumen fertig.

 

Das Schöne daran: du kannst die Ringe jeder Zeit neu dekorieren und den Jahreszeiten entsprechend anpassen!

 

 

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren.

Wie immer freuen wir uns über Kritik, Anregungen und natürlich Lob!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0