Thailand – Phuket & die Touri-Hölle (Teil 2)

~ Gastbeitrag von der lieben Anna von "Harte Schale - Weicher Kern" ~


Phuket war unser Kompromiss für meinen Wunsch nach ein wenig Strandurlaub. Kultur ist schön und gut, aber ich wollte auch ein paar Tage das Meer genießen und aus der versmogden Stadt entfliehen. Da die anderen Inseln überteuert oder schwer erreichbar waren, fiel die Wahl auf Phuket. Auf unserer Odyssee vom Flughafen zu unserem Boutique-Hotel (über 1 Stunde) mussten wir erkennen, dass Phuket wohl das Mallorca Thailands ist. Eine Partymeile erstreckte sich vor uns, die meinen Traum vom paradiesischen Strand kurzerhand zerplatzen ließ. 

 

 

Unser Hotel lag relativ weit vom Zentrum des Bösen entfernt, sodass wir davon nichts mitbekamen. Das Hotel selbst war ein kleiner Traum. Kein 80er-jahre Block, sondern eine charmante Zusammensetzung aus drei Gebäuden mit Zimmern und Balkonen, plus zwei kleine Pools. Auch das Essen dort war fantastisch und es war für jeden etwas dabei.

 

 

Nachdem wir den ersten Strandtag am Pa Tong Beach verbracht hatten, der wirklich eine außergewöhnliche Ähnlichkeit zu jedem Strand auf Mallorca und Ibiza aufweist (viele Touristen, Paragliding und Jetski-Angebote und eine Shopping-Meile), haben wir uns für Tag 2 besser informiert. Das Resultat: Ein echter Geheimtipp!

 

Der Strand liegt so versteckt, dass man sich wundert, dass die Thais ihn gefunden haben. Unzählige semi-professionell angelegte Treppen durch die Wildnis führen schließlich zu einem abgelegenen Stück Strand mit Palmen und einer traumhaften Bucht. Ein unglaublich freundlicher Mann führt eine kleine Hütte mit Getränken und frischen Früchten mit einem tollen Blick auf den Strand. Spätestens jetzt hatte sich die Reise für mich gelohnt.

 

 

Ihr wollt wissen, wie Anna's Reise weiter geht? Dann geht es hier weiter zum dritten Teil:

 Autorenbox: Anna ist am liebsten unterwegs. Je weiter weg das Ziel ist, desto begeisterter ist sie. Seit 2020 betreibt sie ihren eigenen Blog Harte Schale - weicher Kern, im dem sie ihre Reiseerfahrungen, Lieblingsrezepte, Balkonideen und Inspiration teilt. Neben ihrem Blog arbeitet Anna als freiberufliche Werbetexterin für SEO-Projekte und liest so viele Bücher wie sie nur kann. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0